Sonntag, 4. Februar 2018

Der Cool Twister von NIP



Heute möchten wir unsere Erfahrungen mit dem Cool Twister von NIP mit euch teilen. Kochendes Wasser ganz schnell abkühlen und das ohne Strom?  Wie? Ganz einfach mit dem Cool Twister. 

 Wir haben den Cool Twister bereits vor guten 5 Jahren bei dem Patenkind von Emma Papa gesehen und fanden ihn damals schon lustig. Nun da wir selbst Eltern sind, mussten wir ihn natürlich direkt kaufen. Allerdings haben wir auch viele geteilte Bewertungen zu dem Cool Twister gelesen. Manche berichten von Schimmel im Cool Twister, manche sagen dass die Spirale im Inneren defekt sei und so das "alte Kühlwasser" mit in die Flasche laufen würde. Wir wollten uns selbst ein Bild davon machen und selber entscheiden ob wir zufrieden mit dem Produkt sind.

 Der Cool Twister sieht etwa aus wie ein kleines Fass welches mit einer bestimmten Menge Wasser gefüllt werden muss, je nachdem auf welche gewünschte Zieltemperatur abgekühlt werden soll.
Dann werden genau 210 ml Wasser in den beiliegenden Becher gefüllt und der Cool Twister wird aufgeschraubt.
Hier finden wir, dass es zwei große Schwachstellen gibt: Zum einen kann man nicht genau erkennen wo die Markierung für die 210ml heißes Wasser sind, weil man wirklich bis kurz vorm Überlaufen auffüllen muss, und zum andern ist der Becher in den das heiße Wasser gefüllt werden muss so dünn vom Material, dass man sich die Finger fast verbrennt wenn man den Cool Twister aufschrauben will. Wir persönlich finden, dass man hier entweder ein dickeres Material für den Messbecher verwenden sollte oder einen Schutz für die Finger am Becher vorhanden sein sollte.
Nun einfach den Cool Twister umdrehen und auf eine Babyflasche stellen. Es ist hier egal ob es sich um eine Weithalsflasche oder nicht handelt, alle Flaschen passen drunter, wir nutzen allerdings nur MAM Flaschen und die passen perfekt drunter.
Nun ist auch schon alles erledigt und man hat genau die Temperatur, die man haben wollte. Unser Kühlschrank steht übrigens auf 4 Grad.

Hier mal unser Fazit.
Wir finden den Cool Twister eine sehr gelungene Sache die jedoch noch Verbesserungswürdig wäre. Der Schimmel der von manchen online als negativer Punkt bewertet wird, ist bei uns nicht aufgetreten. Wir haben den cool Twister immer im Kühlschrank stehen und nie Probleme gehabt, er wird nun seit gut 7 Monaten genutzt. 

Hier unser Verbesserungsvorschlag:
Zum einen müsste der Becher, der auf den Cool Twister geschraubt wird angepasst werden, dickeres Material, bessere Messanzeige, Fingerschutz damit man sich nicht am Becher verbrennt. 
Die Bedenken,  dass die Spirale im Inneren undicht wird und so Kühlwasser in das Trinkwasser gelangen kann ist berechtigt. Mich würde hier mal interessieren, ob man hier nicht Lebensmittelfarbe zum Kühlwasser hinzu geben kann. So würde man direkt erkennen ob die Spirale dicht ist. Ob dies dem Material schadet ist leider nicht bekannt, aber vielleicht könnte sich der Hersteller das mal überlegen und testen ob das Material dadurch unbeeindruckt ist.

Keine Kommentare:

Lauflernwagen von Legler Smallfoot Model Die Maus

Nach längerer Pause und schön genossener Zeit mit der kleinen Maus möchten wir euch heute über unseren neuen Lauflernwargen berichten. ...